BLATTVERBRENNUNG DURCH ZU GROSSEN UNTERSCHIED ZWISCHEN TAGES- UND NACHTTEMPERATUR.

In dieser Jahreszeit mit ihren kalten Nächten kann die Nachttemperatur erheblich unter die Tagestemperatur fallen. Tagsüber können es vielleicht zwar an die 30 °C werden, doch die Nachttemperatur kann auf 17 °C oder darunter fallen.

Hierdurch müssen die Pflanzen beim Übergang zur Tagestemperatur in zu kurzer Zeit zu viel Feuchtigkeit ausdunsten, was zu den so genannten Brandköpfen bzw. den Brandspitzen führt.

Sie können dieses daran erkennen, wenn die Blätter von den Pflanzenspitzen trockene braune Ränder zeigen, sich einrollen und/oder vollständig braun werden.

Ihre Pflanzen werden hiernach zwar wieder neue Pflanzenspitzen bilden, aber Ihre Zucht verzögert sich dadurch erheblich und wird sicherlich einige Wochen länger dauern.

Der maximale Unterschied zwischen Tages- und Nachttemperatur darf nur an die 5 °C betragen.

Es ist daher ratsam, bei diesem kalten Wetter die Pflanzen nachts zusätzlich zu wärmen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

Back to top